Externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Auf Wunsch übernehmen wir für Ihr Unternehmen oder Ihr Amt die Funktion als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter. In dieser Funktion erledigen wir für Sie die datenschutzrechtlich notwendigen Aufgaben und Vorkehrungen und setzen die Vorgaben des Datenschutzrechts und die damit zusammenhängenden Gesetzesbestimmungen in Ihrer Organisation um. 

Was passiert nach der Beauftragung als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter?

Sobald Sie uns als betrieblicher Datenschutzbeauftragter mandatiert haben, erarbeiten wir einen ausführlichen Bericht über die datenschutzrechtliche Ist-Situation (ein Datenschutz-Audit) in Ihrer Organisation. Zu diesem Zweck führen wir Interviews mit Abteilungen und den verantwortlichen Personen. Zudem überprüfen wir die datenschutzrelevanten Dokumente (wie Reglemente, Verträge, Geheimhaltungsverträge, Einwilligungsklauseln etc.), die Sie bisher für Ihr Unternehmen erstellt haben. Wir untersuchen auch die in Ihrem Betrieb eingesetzten IT-Systeme und Ihre Bearbeitungsprozesse. Anschliessend nehmen wir einen Abgleich mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen und anderen speziell für Ihre Branche geltenden Rechtsnormen vor. Wir weisen Sie dann auf mögliche Datenschutzmängel und Rechtsrisiken hin und erläutern Ihnen, welche Massnahmen Sie zu deren Behebung treffen können. Danach machen wir uns an die Verbesserungs-arbeiten. Wir bringen Ihr Unternehmen oder Amt auf einen datenschutzkonformen Stand.

Die laufende Tätigkeit als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Auch während der laufenden Tätigkeit als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter stehen wir für Sie für alle Daten-schutzfragen zur Verfügung. Wir helfen Ihnen, Ihre Bearbeitungsprozesse und Ihre neuen Geschäftsideen  datenschutzkonform umzusetzen. Wir werden Sie auch aktiv über neue Tätigkeitsberichte von öffentlichen Datenschutz-beauftragten, Gesetzesänderungen und datenschutzrechtliche Gerichtsurteile informieren, die für Ihre Organisation relevant sind.

Ihre Vorteile mit einem externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Die Bestellung eines externen betrieblichen Datenschutz-beauftragten hat für Ihr Unternehmen zahlreiche Vorteile:

  • Konzentration auf das Kerngeschäft: Mit einem betriebs-externen Datenschutzbeauftragten können Sie sich ganz auf Ihr Kerngeschäft und Ihre eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren, insbesondere auf die Tätigkeiten, mit denen Ihr Unternehmen Gewinne erzielt. Die Mitarbeitenden Ihres Unternehmens können sich den Aufgaben widmen, die sie schon immer erfolgreich ausgeführt haben. 
  • Neutralität und Unabhängigkeit: Ein externer Datenschutz-beauftragter ist — im Gegensatz zu einem internen Daten-schutzbeauftragten — absolut neutral und unabhängig. Er ist in keine Hierarchien eingebunden. Zudem untersteht er auch keinen Boni-Regelungen und ist auch nicht allfälligen betriebsinternen Ränkespielen ausgesetzt. Ein betriebs-externer Datenschutzbeauftragter hat auch keine Interessen, bestimmte Unternehmensabteilungen oder Personen zu bevorzugen. Neutral sowie mit einem objektiven Blick von aussen kann er sachlich die eigentliche datenschutzrechtliche Situation und die geltende Rechtslage darlegen. Mit anderen Worten: Ein externer Datenschutzbeauftragter stellt die Sachlage und die notwendigen Verbesserungsmassnahmen ungeschminkt dar und muss dabei kein Blatt vor den Mund nehmen.
  • Keine Interessenskonflikte: Gemäss dem Datenschutzrecht muss der betriebliche Datenschutzbeauftragte unabhängig sein. Er darf daher keine anderen betrieblichen Funktionen ausüben, welche die vom Gesetz geforderte Unabhängigkeit beeinträchtigen. In der Praxis ist der betriebsinterne Datenschutzbeauftragte jedoch oft auch mit anderen betrieblichen Funktionen betraut. Zudem ist er faktisch an die Weisungen und Zielvorgaben seiner Vorgesetzen gebunden, sodass er seine Funktion nicht wirklich unabhängig ausüben kann. Interessenkonflikte sind daher programmiert. Mit einem betriebsexternen Datenschutzbeauftragten können betriebsintere Interessenskonflikte jedoch von Anfang an vermieden und die Unabhängigkeit kann gewährleistet werden. 
  • Kostenersparnis: Die Kosten für die Aus- und Weiterbildung Ihres internen Datenschutzbeauftragten können Sie sich ersparen. Mit einem externen Datenschutzbeauftragten können Sie ganz bequem und jederzeit auf sein Expertenwissen zugreifen und vom neuesten Know-How im Datenschutz profitieren. 
  • Flexibilität: Die Zusammenarbeit mit einem externen Datenschutzbeauftragten beruht auf einem Beratervertrag gemäss Auftragsrecht. Ein solcher Vertrag kann äusserst flexibel ausgestaltet werden. Beispiel: Teilzeitarbeit 5 oder 20%, Kostendach pro Monat, Arbeit nach Bedarf (Stundenhonorar). Bei Bedarf kann er gemäss vertraglicher Abmachung innert kurzer Frist gekündigt werden. Hingegen untersteht der betriebsinterne Datenschutzbeauftragte einem längeren arbeitsrechtlichen Kündigungsschutz, was für ein Unternehmen ein Nachteil sein kann. 
  • Wissenstransfer: Externe Datenschutzbeauftragte können ihre praktischen Erfahrungen aus anderen Projekten und Firmen für die Beratung in Ihr Untnehmen oder Amt einbringen und nutzen. Dank diesem Wissenstransfer kann Ihr Unternehmen oder Amt indirekt von anderen Firmen profitieren. Sie können dadurch Lösungsmöglichkeiten nutzen, die in anderen Firmen bereits erfolgreich erprobt und implementiert sind, die aber bisher in Ihrem Unternehmen noch gar nicht zur Anwendung kommen. Zudem pflegen externe Datenschutzbeauftragte die Kontakte zu den Datenschutzbehörden, sind gut vernetzt und bilden sich permanent im Datenschutzrecht weiter. Von diesem Wissen kann Ihr Unternehmen profitieren. 
  • Zeitgewinn: Dank dem Wissenstransfer und der Nutzbarmachung von Expertenwissen kann Ihr Unternehmen wertvolle Zeit gewinnen. Die datenschutzrechtlichen Vorkehrungen können Sie schneller und effizienter umsetzen.

Haftung für den Datenschutz

Die rechtliche Verantwortung für eine datenschutzkonforme Organisation des Unter-nehmens liegt bei der Geschäftsleitung und den zuständigen Entscheidungs-trägern. Als externer betrieb-licher Datenschutzbeauftragter helfen wir Ihnen, mit unseren Dienstleistungen Ihr Haftungsrisiko zu reduzieren.


Postadresse (Postal address)
Schweizer Privacy Law
Balsberg
CH-8058 Zürich-Flughafen
Schweiz
Telefon: +41 (0)76 457 70 90
E-Mail:

Besucheradresse (Visiting address)
Business Center Balsberg
Balz Zimmermann-Strasse 7
CH-8302 Kloten
Schweiz